Parallele Doppelschnecken - Gleichlauf

Mit einer 7-Wellen-Leistungsverzweigung bietet das Extrudergetriebe einen Drehmomentfaktor bis zu 31 Nm/cm³

Mit einem neuartigen Konzept der Leistungsverzweigung bietet das DURUMAX® T2MAX S Doppelschnecken-Extrudergetriebe die höchsten Drehmomente für die Gleichlaufextrusion.

Die hervorzuhebenden Merkmale:

  • Höchste "Leistungsdichte" bei allen verwendeten Achsabständen
  • Modularer und zweckmäßiger Aufbau
  • Überdurchschnittlich hohe Betriebssicherheit
  • Auf die Kundenwünsche und Märkte abgestimmtes Drehmoment

Das technische Konzept der T2MAX Baureihe besteht aus einem Reduziergetriebe und einem Verteilergetriebe. Beide Getriebemodule sind durch das Drucklagergehäuse verbunden.

Die Aufteilung des Drehmoments erfolgt in der Verteilerstufe durch übereinander liegende Verzahnungsstufen.

Der Antrieb erfolgt direkt an der Antriebswelle. In einem einstufigen Stirnradgetriebe wird die Drehzahl reduziert und das erforderliche Drehmoment aufgebaut. Dieses Drehmoment wird gleichmäßig im Verteilergetriebe auf zwei gleichläufige Extruderwellen am Abtrieb übertragen. Die Rückdruckkräfte aus dem Extrusionsprozess werden von Axial-Zylinderrollenlagern im Drucklagergehäuse sicher aufgenommen.

Ansprechpartner

Stefan Knieling
TS Henschel GmbH
Tel.: +49 561 801 5502
Fax: +49 561 801 6711
E-Mail: knieling.stefan(at)henschel.de

Ansprechpartner

Matthias Henke
TS Henschel GmbH
Tel.: +49 561 801 6060
Fax: +49 561 801 6960
E-Mail: henke.matthias(at)henschel.de

Downloads