Kerbschlagbiegeversuch

Pendelschlagwerk AMSLER Typ RKP 450 mit Kastenkammer zur Bestimmung der Kerbschlagarbeit nach z.B. Charpy usw. Beim Kerbschlagbiegeversuch wird eine Probe mit in der Regel genormten Abmessungen durch die sich im Pendelhammer befindliche Finne deformiert bzw. zerschlagen. Die durch diesen Vorgang verbrauchte Arbeit wird als Differenz zwischen Fall- und Steigungswinkel des Pendelhammers unter Berücksichtigung seiner Masse ermittelt.

Auch diese Prüfung gehört zum akkreditierten Bereich des Werkstoffprüflabors Dr. Wiewecke.